heftige Flatulenzen

Hier kann jeder seine Fragen stellen, auch wenn er nur wenige oder keine Jin Shin Jyutsu Kenntnisse hat.

Moderatoren: Momabo, Kampfkarpfen, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!

Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen!
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

heftige Flatulenzen

Beitrag von Kampfkarpfen » Dienstag 30. Dezember 2014, 08:05

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt zwischen den Tagen eine liebe alte Bekannte getroffen.
Als ich das Thema darauf brachte das man sie nirgends wo mehr sieht ist sie ganz still geworden. Ich habe sie daraufhin beim Bäcker auf einen Tee eingeladen. Nachdem wir uns gegenseitig unsere Zeit die wir uns nicht gesehen haben erzählt haben, sind wir beim JSJ hängen geblieben. Ich habe ihr ein bischen darüber erzählt und sie hat sehr interesiert zugehört.
Nach einer Weile fing sie an zu fragen ob es da auch was gegen heftigste Flatulenzen gibt.
Sie leidet darunter seit fast zwei Jahren. Das ist auch der Grund warum sie sich kaum noch rauß traut. Und ich kann sie da gut verstehen, es war echt heftig. Zum Arzt traut sie sich nicht weil es ihr peinlich ist. Ich habe darauf hin ihr ein paar Tipps gegeben was sie strömen könnte und wollte euch nun fragen welche Ströme euch bei diesem Thema einfallen.
Sie hat ein Einsehen das sie das auch ärztlich abklären läßt.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 329
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Blueberry » Dienstag 30. Dezember 2014, 13:47

Liebe Kampfkarpfen,
ja, ich habe da im Hinterkopf, dass es tatsächlich einen Anti-Furz-Strom gibt.
Ich mach mich mal auf die Suche (kann aber etwas länger dauern bis ich fündig werde) - ich glaube, ich selbst sollte ihn auch ausprobieren! :mrgreen:

Viele Grüsse
blueberry

Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 429
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Cestca » Dienstag 30. Dezember 2014, 14:21

Hallo Kampfkarpfen

Hier gibt es einen damals von mir gestarteten "Furz-Thread" mit einigen Tipps:
http://www.stroem-forum.de/viewtopic.ph ... hilit=Furz

Bei mir hat sich das Problem damals irgendwann gelegt. Ich darf aber keinerlei potentiell blähende Gemüse essen, wenig Rohkost, kaum Getreide, überhaupt ist all das gesunde Vollkornzeugs nichts für mich, mit Weiss- oder Halbweissbrot geht es mir viel besser.

Gruss
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3287
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Momabo » Dienstag 30. Dezember 2014, 16:58

Hallo Kampfkarpfen,
die #17 ist glaub ich für Blähungen... Dickdarmstrom fällt mir auch noch dazu ein... ansonsten sollte sie einfach mal versuchen die Lebensmittel mit Laktose zu reduzieren... ist bestimmt ein Thema....

schneefallende Grüßle
Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Kampfkarpfen » Mittwoch 31. Dezember 2014, 07:23

Ihr Lieben,
erstmal euch allen ein Dankeschön.
Ich denke auch das es eine Lebensmittelunverträglichkeit ist. Aber das muß sie selber rausfinden.
Den Dickdarmstrom macht sie jetzt täglich und ich werde ihr die anderen Tipps auch weitergeben.

@ Cestca
dein Furz Thread ist wirklich köstlich wenn man das in dem Zusammenhang schreiben darf :P
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Morgensonne
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 120
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 11:03

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Morgensonne » Samstag 3. Januar 2015, 14:18

Liebe Kampfkarpfen,

ich leide auch oft unter unangenehmen Blähungen.

Was mir oft hilft ist:

linke 14 mit der rechten Hand halten und die rechte hohe 1 mit der linken Hand.

Hat mir schon aus so manchen Krisensituationen geholfen^^

Ich hab übrigens neulich ein *Furz-Forum* entdeckt :lol:

Weil ich gegoogelt habe, ob Avokados Blähungen verursachen.

Und in diesem besagten Forum gehts nicht darum, wie man Blähungen los wird - ganz im Gegenteil - es werden Tipps gegeben, welche Nahrungsmittel besonders intensive Furze verursachen - also für Furzliebhaber : 3

Solls auch geben : 17

Ich möcht meinen Darm auch auf Vordermann bringen, es ist nicht nur lästig, wenn so einiges nicht verträgt und etsprechend reagiert - der Darm ist verantwortlich für ein gutes Imunssystem.

Da muss ich mich aber erst schlau machen. Wenn jemand einen guten Tipp hat, wie man seinen Darm saniert - bitte alle Tipps sind herzlich willkommen!

Liebe Grüße
Morgensonne
Alle sagten: "Das geht nicht".
Dann kam einer, der wusste das nicht
- und hat es gemacht.

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von AnnSophie » Samstag 3. Januar 2015, 14:32

Liebe Morgensonne,
zum Verdauen: 14.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Morgensonne
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 120
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 11:03

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Morgensonne » Samstag 3. Januar 2015, 15:04

Liebe AnnSophie,

ja die 14 und hohe 1 mag ich gern bei Blähungen.

Ich sollte die 14 öfters mal halten, wenn ich mich mit jemandem unterhalte, dann ist das auch eingebaut in den Alltag.

Ich werd mir auch Darmbakterien kaufen.

Ich hab vor zwei Jahren eine Darmkur gemacht, überlege, ob ich sie wieder machen soll. Aber sie ist etwas *aufwändig*. Jeden Morgen Bittersalz und dann streng auf leicht verdauliche Ernährung achten - ist im Berufsalltag oft schwer zu meistern.

Da muss es doch eine schonendere Alternative geben.

Liebe Grüße
Morgensonne
Alle sagten: "Das geht nicht".
Dann kam einer, der wusste das nicht
- und hat es gemacht.

muckelotte
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Montag 22. Dezember 2014, 20:33

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von muckelotte » Samstag 3. Januar 2015, 19:34

Also wenn die 14 für die Verdauung ist verstehe ich jetzt auch warum ich in den letzten Tagen so oft aufs Klo renne... :oops: : 3

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Kampfkarpfen » Sonntag 4. Januar 2015, 07:21

Vielen Dank,

habe eure Vorschläge weitergegeben :danke: . SES14/hohe 1 hört sich sehr bequem an.
Habe in der Zwischenzeit auch den "Furzstrom" erhalten.
Am Montag hat meine Bekannnte einen Termin beim Arzt, ich konnte sie überzeugen das sie erstmal abklären läßt das es nichts chronisches ist.

Den Dickdarmstrom macht sie schon seit ein paar Tagen regelmäßig und sie meint es würde sich was tun.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Mandala » Sonntag 4. Januar 2015, 22:21


Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von AnnSophie » Montag 5. Januar 2015, 09:05

: 19 :danke: für's Video!
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Cécile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:56
Wohnort: BERLIN|INSPIRING|AWESOME

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Cécile » Montag 5. Januar 2015, 09:49

Morgensonne hat geschrieben:... Ich hab übrigens neulich ein *Furz-Forum* entdeckt :lol:

Weil ich gegoogelt habe, ob Avokados Blähungen verursachen ....
Wenn Du da für Dich selber gegoogelt hast, dann verrate ich Dir etwas: Avocado verursachen sogenannte Pseudoallergien. Das ist zwar selten, kann aber unter Umständen - so wie bei mir - extreme Formen annehmen. Ich liege dann vor Schmerzen gekrümmt auf dem Sofa und hab Koliken.

Hier mehr dazu:
Pseudoallergien (allergieähnliche Symptome auf Lebensmittel bzw. deren Inhaltsstoffe)

Bekanntester Auslöser von Pseudoallergien ist das Histamin, bekannt als ein wichtiger Botenstoff der allergischen Reaktion bei Annahme von größeren Mengen (wenige Milligramm reichen) kann es zu teilweise lebensbedrohlichen Krankheitszuständen führen. Beispielsweise können im Zusammenhang mit dem Verzehr von Fischkonserven (Makrelen und Thunfisch) Histaminvergiftungen auftreten.
Weitere Auslöser einer Pseudoallergie sind die biogenen Amine, die beim Abbau von Eiweiß in Mensch, Pflanze und Tier und Mikroorganismen entstehen. Unter den biogenen Aminen hat das Histamin eine zentrale Stellung
Das Histamin wird natürlicherweise im menschlichen Körper gebildet und wird von einem körpereigenen Enzym des sog. Diaminoxidase abgebaut. Der Histaminspiegel im Blut wird nicht nur durch den Histamingehalt in der Nahrung beeinflusst, sondern auch durch bestimmte in Lebensmittel enthaltenen Substanzen, die zu einer Freisetzung von Histamin führen. Diese Substanzen werden „Histamin-Liberatoren“ genannt und sollten jedem Allergiker bekannt sein ....

Vorkommen von Histamin in Lebensmitteln:

In größeren Mengen entstehen biogene Amine bei längeren Reifeprozessen z.B. länger gereifter Käse (Gruyere, Roquefort), in bestimmten Fleischwaren (roher Schinken, Rohwürste), in geräuchertem Fisch, Fischkonserven sowie Sauerkraut und Hefeprodukten.
Reich an biogenen Aminen sind auch fermentierte Produkte wie Tamarie, Marmite, Trassi und Tempe.

Lebensmittel die in unverarbeiteten Zustand hohe Gehalte an biogenen Aminen ausweisen:
Ananas, Avocado, Banane, Erdnüsse, Steinpilze, Tomaten, Walnüsse
.
Quelle: --> http://www.hno-landshut.de/index.php/Kr ... oallergien
"Im Grunde muss man ja überhaupt nichts Bild ...man muss sich halt durchbringen,
aber auch das nicht. Auch das muss ja nicht sein."
Thomas Bernhard

Benutzeravatar
Morgensonne
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 120
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 11:03

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Morgensonne » Dienstag 6. Januar 2015, 12:48

Liebe Cécile,

Ich hab bei meiner Vorstellung glaub ich geschrieben, dass ich durch meine heftigen Bauchschmerzen zum JSJ gekommen bin. Mein Arzt sagte mir damals, dass mein Energiehaushalt total durcheinander ist.

Ich hab mich damals auch auf Histamin testen lassen und das Ergebnis war, dass HIT-verdächtig bin (ich musste damals schmunzeln, ich war nicht Hit-verdächtig, ich war ein Hit^^).

Somit musste ich mich natürlich beschäftigen, welche Lebensmittel reich an Histamin sind. Ich entwickelte fast schon Angst vor gewissen Lebensmitteln.

Durch das Strömen hab ich aber meine Beschwerden sehr rasch wieder in den Griff bekommen.

Also wieso entwickelt der Körper Allergien bzw. Pseudoallergien? Weil etwas im Ungleichgewicht ist.

Heute kann ich wieder alles essen, sogar Sauerkraut macht mir nichts mehr aus, worüber ich wirklich glücklich bin.

Dennoch bin ich wohl noch nicht ausharmonisiert, da ich noch immer manchmal Darmbeschwerden habe.

Die Avocados haben mir anfangs keine Beschwerden bereitet. Bis ich begann, sie täglich zu essen - das war vielleicht einfach zu viel.

Ich bin ja der festen Überzeugung, dass wenn man ein starkes Immunsystem hat, der Körper mit allem fertig wird.

Wieso können manche alles essen und haben nichts und ich vertrag nicht alles?

Wieso hab ich Zysten, wieso macht der Darm Probleme? Weil mein Immunsystem und meine Seele nicht ganz fitt sind.

Das möchte ich in den Griff bekommen.

Ich bin ja schon sehr froh, dass ich nicht ständig Darmprobleme habe - nur hin und wieder - eine deutliche Verbesserung zu damals.

Ich hab keine Angst mehr vorm Essen und kann es genießen ;)

Also ich denke, mit dieser Pseudoallergie will mir mein Körper etwas sagen.

Wohl ist bei mir noch einiges unverdaut, was sich durch den Darm ausdrückt.

Wie ich aber schon mal geschrieben hab, weiß ich oft nicht, welches Projekt ich zuerst angehen soll^^.

Danke aber für deine Infos! Ich werd mich auch damit beschäftigen und mich auch mit den biogenen Aminen vertrauter machen. Vielleicht komm ich ja auf die Ursache, wieso das nicht so gut bei mir hinhaut.

Liebe Grüße
Morgensonne
Alle sagten: "Das geht nicht".
Dann kam einer, der wusste das nicht
- und hat es gemacht.

Benutzeravatar
Cécile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:56
Wohnort: BERLIN|INSPIRING|AWESOME

Re: heftige Flatulenzen

Beitrag von Cécile » Dienstag 6. Januar 2015, 13:38

Liebe Morgensonne,

das war auch nur als ein Hinweis zu sehen, denn die Unverträglichkeit von Avocados ist recht selten. Ich sage auch lieber "Unverträglichkeit" als Allergie oder Pseudoallergie, denn auch ich habe festgestellt, dass das keine echte allergische Reaktion sein kann. Merkmal einer Allergie ist eine Sensibilisierung auf einen bestimmten Stoff, und da reichen ja schon minimalste Mengen aus, um die Reaktion in Gang zu setzen.

Ich bin der Avocado auch nur auf die Spur gekommen, weil ich immer heftigst auf Bananen reagiere. Nun heißt es, dass zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Gehalt an biogenen Aminen neben Banane und Avocado noch Ananas, Erdnüsse, Steinpilze, Tomaten, und Walnüsse gehören.

Das ist aber nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich sehe es so, dass das Thema Histamin und biogene Amine das ist, was nach heutigem Wissensstand Verursacher ist, vielleicht auch, weil es messbar ist. Es ist aber noch längst nicht erforscht, was sonst noch in den Pflanzen steckt, erst recht nicht, was wie miteinander zusammenspielt.

Wenn ich nach den gängigen Listen gehe, dürfte ich das alles nicht essen. Ich esse aber Käse und trinke Rotwein (Histamin!), und ich esse auch Ananas, Erdnüsse, Walnüsse, Steinpilze. Und in Tomaten könnte ich baden, so sehr liebe ich die. Das kann eigentlich nicht sein, denn die gehören zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Gehalt an biogenen Aminen. Selbst Avocados kann ich essen, da aber nur bestimmte Sorten (Hass-Avocado) und dann auch nur bis zu einer bestimmten Menge. Das bedeutet für mich, dass mein Körper bis zu einer gewissen Grenze biogene Amine der Avocado toleriert, wie gesagt, die der Tomate scheint er nicht zu erkennen.

Nur bei Bananen muss ich passen. Die gehen überhaupt nicht, egal welche Sorte.

Geh mit diesen Erkenntnissen zum Wald-und-Wiesen-Allergologen, der gibt seinen Beruf auf, denn nach dessen Maßstab kann das nicht sein.
Das war jetzt rhetorisch :baeh: ich meide die alle inzwischen wie die Pest.
"Im Grunde muss man ja überhaupt nichts Bild ...man muss sich halt durchbringen,
aber auch das nicht. Auch das muss ja nicht sein."
Thomas Bernhard

Antworten